Advertisement

Select Page

Seminaranmeldung 2.0

Seminaranmeldung 2.0

Lange Schlangen von wartenden Studenten, die gemeinsam ausharren, bis sie endlich ihren Namen unter die Liste des Wunschkurses setzen? Gibt’s nicht mehr. Heute sitzen die meisten Studis einsam vor dem heimischen Laptop und versuchen eisern, sich online für die Seminare anzumelden. Unsere Praktikantin Viktoria Klecha hat sich für uns in das Anmeldungschaos der Otto-Friedrich-Universität Bamberg gestürzt. Ihr Live-Ticker der Seminaranmeldung 2.0:

10 Uhr: Der Wahnsinn beginnt. Der Anmeldemarathon fängt damit an, dass ich es nicht schaffe, die Seite aufzurufen. Zwar gebe ich gefühlte hundert Mal mein Passwort ein, aber es passiert: nichts.

10.17 Uhr: Ich klicke stupide auf „aktualisieren“, gebe Passwort um Passwort ein, aber der Server zeigt sich stur. Er erinnert mich an einen hartnäckigen Türsteher, der mich nicht in den Club lassen will. Vor einem Jahr habe ich es auf wunderbare Art und Weise geschafft, bereits nach zwei Stunden für alle relevanten Kurse eingeschrieben zu sein. Aber auch acht Stunden waren es schon einmal. Ich habe jetzt keine Lust mehr, Passwörter einzugeben, und koche erstmal Kaffee.

11.05 Uhr: Ein erster Erfolg! Die Startseite baut sich langsam aber sicher auf, Mozilla kämpft. Ich habe schon auf den Anmelde-Button geklickt. Der Plan für heute: Jeweils einen Platz in zwei Wunschseminaren sichern! Die müssen es unbedingt sein, da gehe ich keine Alternativen ein. Der Rest klappt schon irgendwie.

11.12 Uhr: So groß die Hoffnung, so süß die Vorfreude. Und dann kommen die zwei Worte, die jeder FlexNow-Geplagte (so heißt das System) abgrundtief hasst: Service Unavailable.

12.06 Uhr: Trinke jetzt die vierte Tasse Kaffee. Service Unavailable.

12.20 Uhr: Mist.

13.28 Uhr: Es tut sich immernoch nichts. Inzwischen schimpfen, meckern und heulen die ersten Kommilitonen auf StudiVZ und Facebook. Geteiltes Leid ist halbes Leid. An sich ist FlexNow eine äußerst praktische und gemütliche Erfindung. Erspart es doch lästige Gänge zum Prüfungsamt. Da auch sämtliche Noten dort aufgeführt werden, sammeln sich keine zu verlieren drohenden Zettelwirtschaften von Scheinen an. Aber im Moment nervt es nur. Und zwar gewaltig.

14.45 Uhr: Service Unavailable. Mindestens zwei Drittel der begehrten Plätze sind garantiert schon besetzt. Und meine Wunschseminare stehen bestimmt nicht nur bei mir ganz oben auf der Präferenzliste. Vielleicht sind die anderen Kurse doch nicht so schlecht…

15.36 Uhr: Ich verliere die Geduld.

16.08 Uhr: Warten allein ist langweilig. Deswegen habe ich mir tolle neue Forderungen überlegt, falls mal wieder Studentenproteste kommen: 1. Die Anmeldefristen sollten nach Fächern gegliedert sein, das freut den Server. 2. Die kostbare Zeit, die für sinnloses „aktualisieren“-Klicken draufgeht, sollte im Semester von der Arbeitszeit abgezogen werden. Jawohl!

17.10 Uhr: Nichts.

18.28 Uhr: Draußen dämmert es allmählich. Was ich heute alles hätte machen können…

23.55 Uhr: Ich geb’s auf. So lange hat es bisher noch nie gedauert. Gute Nacht.

05.26 Uhr: Der grausame Wecker hat schon um 5 Uhr geklingelt, aber es hat sich gelohnt: Geschafft! Und ich auch!

Über den Autor

ZiSH

ZiSH ist die junge Redaktion der HAZ. Hier schreiben Studenten, Azubis und Schüler über das, was sie bewegt. Jeden Dienstag und Freitag gibt es eine neue ZiSH-Seite in der gedruckten HAZ. Hier im Blog schreiben vor allem Nachwuchsautoren unter dem Namen ZiSH.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Videos

Lade...

Aktuelle News